Sonstiges

Meine Erfahrungen mit dem Tragus-Piercing

Hallo ihr Lieben ♥,

da mich die letzte Zeit so viele Mails zu meinem Traguspiercing erreicht haben, möchte ich mit diesem Post ein wenig Licht ins Dunkle bringen. Generell habe ich mir schon seit Jahren ein Traguspiercing gewünscht, mich aber nie so richtig getraut. Obwohl ich schon einiges an Piercings hatte, auch tätowiert bin, hatte ich vor dem Tragus immer richtig Respekt und Angst. Ende Mai habe ich mich dann „spontan“ mit einer Freundin dazu entschieden, mir es endlich stechen zu lassen.

Somit sind wir zu einem Piercer gefahren, bei dem ich auch schon all meine anderen Piercings hab stechen lassen. Nach kurzer Einführung, wie das Ganze abläuft, was ich die nächsten Tage machen und eben nicht machen darf, ging es auch schon los. Mir wurden die Akupunkturpunkte vermessen und dann der gewünschte Platz für das Piercing eingezeichnet. Das Stechen an sich war eigentlich gar nicht so schmerzhaft, jedoch hatte ich einen ziemlich starken Druck verspürt. Ich hatte das Gefühl, dass mein kleiner Knorpel jeden Moment explodieren würde.

Die nächsten Tage vergingen, auf dem Ohr Schlafen ging nicht, aber ansonsten war es okay. Ich habe es nach den Anweisungen von dem Piercer gesäubert und ordentlich behandelt. So wenig wie Möglich dran gefasst und wenn, dann natürlich nur mit gewaschenen Fingern.

Nach ca. vier Wochen allerdings fing es an, sehr stark zu ziehen und zu stechen. Mit der Zeit wurden die Schmerzen immer schlimmer, sodass das Ziehen bis in den Kiefer ging. Ich bin dann noch einmal zu dem Piercer gefahren, der sagte mir, dass sei normal. 80% der Piercings am Ohr würden sich nach 4-8 Wochen entzünden. Er wechselte mir den Stab und statt dem Metall (Chirurgenstahl)- Stab erhielt ich einen Plastikstab. Ich bekam keine weitere Salbe o.Ä. mit, solle es lediglich mit den herkömmlichen Reinigungsflüssigkeiten säubern. Nach ca. 3-4 Tagen würde sich der Schmerz verringern und die Entzündung zurück gehen.

Leider wurden die Schmerzen nicht weniger – ganz im Gegenteil, sie wurden immer stärker. Ich bin zum Abklären noch einmal zu einem anderen Piercer gefahren, der war entsetzt über meine Schmerzen. Für ihn stand ganz klar fest: Beim Stechen wurde sch*** gebaut! Somit blieb uns nichts anderes mehr übrig, als das Piercing zu entfernen. Er gab mir noch eine sehr starke Salbe mit Antibiotikum mit, die ich 2x täglich auftragen sollte.

Das Ganze ist nun knapp 3 Wochen her und seit 2 Tagen kann ich nun einigermaßen ohne Schmerztabletten zurecht kommen. Da mir die Schmerzen auch auf die Zähne im Oberkiefer gezogen sind, habe ich das Ganze beim Zahnarzt abklären lassen, nicht, dass irgendetwas in Mitleidenschaft gezogen wurde. Aber Gott sei Dank gab es hier Entwarnung.

So langsam geht auch die Schwellung vom Kiefer zurück und ich kann wieder besser kauen. Das Ganze ist nun inzwischen 2 Monate her und ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis alles komplett abgeheilt ist.

Ich weiß auch, dass jeder Körper anders reagiert & ob der Piercer nun wirklich schlecht gearbeitet hat, kann ich nicht beurteilen. Vielleicht war mein Körper auch einfach nicht damit einverstanden, dass in meinem Ohr ein schöner Glitzerstecker steckt. Auf jeden Fall ist das hier meine Erfahrung, die ich mit euch teile. Viele meiner Freundinnen tragen das Tragus seit Jahren und sind super glücklich damit.

Wie sind eure Erfahrungen mit Piercings? Habt ihr welche?

Advertisements

Ein Kommentar zu „Meine Erfahrungen mit dem Tragus-Piercing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s