Weight Watchers

Das neue Weight Watchers Programm

feelgood

Seit Wochen wird schon groß darüber spekuliert, nun haben sich langsam die ersten Kundinnen in das neue Programm eingefunden und es wird auf jeder Plattform groß darüber diskutiert, wie „gut“ das neue Programm von Weight Watchers ist.
Um einen kleinen Einblick zu verschaffen, welche Vor – & evtl. „Nachteile“ das neue Programm hat, möchte ich es euch heute ein wenig vorstellen.
Wie ihr vielleicht wisst, habe ich mit den ProPoints (also dem alten WW Programm) 15 Kilo abgenommen und stehe 100%ig hinter Weight Watchers. Umso gespannter war ich, was sich Weight Watchers Neues überlegt hat. Vor knapp drei Wochen war ich, gemeinsam mit ein paar anderen Bloggermädels, nach Köln eingeladen, wo uns das neue Programm exklusiv vorgestellt wurde. Nähere Infos zu diesem Event findest du hier.
Aber heute ist es endlich so weit und ich kann euch das neue Programm genauer erklären.


 

Für Weight Watchers steht ab sofort nicht mehr nur die Zahl auf der Waage im Vordergrund, denn es gibt noch viele weitere Faktoren, die ausschlaggebend sind, um erfolgreich abzunehmen. Wichtig ist auch, auf seinen Körper zu hören – was tut mir gut? Eben auch auf seine eigenen Bedürfnisse zu achten. Es zählt nicht mehr nur das reine Abnehmen, stattdessen wird Wert auf einen ausgeglichenen, gesünderen Lebensstil gelegt. Das neue Programm verspricht ein verbessertes Körpergefühl. Dieses Gefühl spiegelt sich ab sofort auch in dem Namen & dem dazugehörigen Logo wieder.

WW_BloggerEvent_14

Aus diesem Grund ist nicht mehr ausschließlich die Ernährung mit ihrem Punktezählen ausschlaggebend. Das neue WW-Programm ist ein ganzheitliches Konzept, bei dem die drei wichtigsten Komponenten ineinander einfließen.

Hierbei werden eine ausgewogene Ernährung, Bewegung und das eigene Wohlbefinden miteinander kombiniert – ganz individuell wie jeder Teilnehmer es braucht.

Angefangen bei dem Punkt  F O O D:

Wir alle wissen, Essen soll Spaß machen und für niemanden eine Qual sein. Keiner hat so wirklich Lust, stundenlang die Nährwerttabelle zu durchforsten, sich Kalorien auszurechnen o.Ä. Aus diesem Grund hat Weight Watchers sein Punktesystem komplett umgeworfen.
Aus den alten ProPoints sind die  S M A R T P O I N T S  geworden. Diese helfen uns, automatisch zu den gesünderen Lebensmitteln zu greifen. Denn, Lebensmittel die z.B. einen hohen Zuckeranteil besitzen, werden höher in ihren Pointswerten eingestuft. So „schubsen“ die Smartpoints uns automatisch in die richtige Richtung, um zu gesünderen Alternativen zu greifen, die punkteärmer sind und somit länger satt halten. Denn sind wir mal ehrlich, kiloweiße Schokolade und Fast Food in sich zu stopfen ist auch nicht Sinn der Sache. Die täglichen Smartpoints werden direkt bei Anmeldung ermittelt. Mit Hilfe der Größe, dem Gewicht, dem Alter und dem Geschlecht bekommt so jeder seine individuellen Points. Trotz alledem stehen einem weiterhin die wöchentlichen (Extra-)punkte zur Verfügung, wenn man mal auswärts Essen gehen möchte oder auf einer Weihnachtsfeier eingeladen ist.

Plan

Quelle: WW – Facebook

Weiter geht es mit dem Punkt  F I T:

Beim Abnehmen oder auf dem Weg zur persönlichen Traumfigur gehören Fitness und Bewegung einfach dazu. Denn wer einen straffen Körper, einen klaren Kopf oder besser Schlafen möchte, der muss sich mehr bewegen. Hierbei zählt jeder Schritt! Auch dies hat sich Weight Watchers zu Herzen genommen, sodass online ab sofort verschiedene Trainingsvideos zu finden sind. Hier geht es aber gar nicht großartig darum, stundenlang zu trainieren – stattdessen in seinen Alltag hier und da einfache (aber effektive) Übungen einzubauen. Während der Anmeldung bei Weight Watchers muss man einen kleinen Fragebogen ausfüllen, der die persönlichen Bewegungsziele empfiehlt. Hierbei wird aber darauf geachtet, dass es in das Zeitbudget der Teilnehmer passt und auch individuell ist. Auch kann man weiterhin seine unterschiedlichen Aktivitätstracker mit der App verbinden und sich so einige ActivPoints dazu verdienen.

Und der letzte Punkt  F E E L:

Hierbei steht ganz allein der Teilnehmer im Mittelpunkt. Denn nur ein zufriedener Mensch kann gute Entscheidungen treffen. Aus diesem Grund spielen strenge Regeln, Druck und Verbote bei Weight Watchers keine Rolle. Viel wichtiger ist es, sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen (egal ob in den Treffen oder in der neu gestalteten App), das Programm individuell an sich anzupassen – eben so, wie es in den eigenen Alltag passt und die eigene Achtsamkeit zu trainieren.

Es geht nicht nur um Kilos – es geht darum, achtsam mit sich selbst zu sein, auch kleine Erfolge für sich zu feiern und einfach darum, wie Du dich fühlst!

WW_BloggerEvent_13

Ab sofort gibt es einen Barcode Scanner – auch für iOS, wodurch der Einkauf und das Finden der richtigen Lebensmittel noch einfacher ist.  Auch via Siri ist es nun möglich, die passenden Lebensmittel zu finden und Zeit zu sparen.

Im Onlineshop hat sich auch einiges getan. Es sind neue Produkte (Riegel, Nudeln, Pfannkuchen, Kochbücher, etc.) auf den Markt gekommen.

Zum Onlineshop

Aktuell bin ich in meiner ersten aktiven Woche mit den Smartpoints und ich bin gespannt, was die nächste Zeit noch so bringt. Einen ausführlichen Wochenbericht, wie Essenstechnisch meine Tage so aussahen, kommt die Tage auch auf den Blog.

Habt ihr das neue Programm schon ausprobiert? Wie steht ihr dazu?

Quellenangabe der WW-Logos: Weight Watchers
Advertisements

4 Kommentare zu „Das neue Weight Watchers Programm

  1. Toller Post! Ich habe mich gestern bei dem Programm angemeldet und bin gespannt, was ich so für Erfahrungen machen werde. Es ist irgendwie ungewohnt, vieles abzuwiegen, aber ich denke daran gewöhnt man sich. Ich bin vor allem gespannt, wie das Programm so für Vegetarier ist und wie meinem Freund einige Gerichte schmecken werden. Heute gab es die asiatische Gemüsesuppe mit Reisnudeln und Tofu und das kam schon mal super an. Deinen Blog verfolge ich schon länger und finde dich unheimlich inspirierend! Danke für die vielen Anregungen und weiter so. 🙂

    Gefällt mir

  2. Hallo, ich hätte eine Fragen zu den FitPoints. Und war war ich heute im Fitnessstudio und habe mir 6 Points dazu verdient. Werden die dann zu meinen Smartpoints zu dem Tag gezählt? Sollte ich die extra Punkte dann auch essen oder kann ich trotzdem nur bei meinen SmartPoints bleiben. Ich hoffe du verstehst was ich meine 🙂

    Gefällt mir

    1. Hey, wenn du die FitPoints in deine App eingibst, wird dir das automatisch angezeigt. Bei dem Verbrauch teilen sich die Meinungen. Die Einen sagen, du sollst sie essen, die anderen sagen, du sollst sie nicht essen. Das musst du selbst rausfinden, was für dich besser ist. 🙂 Ich persönlich esse sie nicht immer auf. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s