Weight Watchers

Eine Woche mit den neuen Smartpoints

Seit ein paar Wochen ist nun das neue Programm von Weight Watchers draußen und es wird von vielen Teilnehmern auf Herz und Nieren getestet. Natürlich gibt es – wie bei jedem Programm – auch negativ Stimmen. Um euch aber mal so eine typische Woche von mir zu zeigen, wie ich mit den Smartpoints zurecht komme, habe ich euch mal mitgenommen.
Ich werde euch allerdings am Ende nicht sagen, ob ich zu – oder abgenommen habe, da ich zur Zeit die Waage meide und viel mehr auf mein Spiegelbild achte.

MONTAG:

Zum Frühstück in der Kita gab es zwei Scheiben Vollkornbrot mit Chiasamen, belegt mit Hähnchenbrust und dem Frischkäse von Buko „Pikante Kräuter“. Dazu gab es zwei große Tomaten und eine Birne. Früh- Montag

Zum Mittagessen hatte ich mir einen Salat aus Schafskäse, Gurke, Tomaten & Paprika vorbereitet. Als Dressing habe ich hierfür ein einfaches Essig-Öl-Dressing verwendet. Hierzu gab es ein Hähnchenschnitzel, da es diese in der Kita zum Mittagessen gab und es aufgrund von Krankheitsfällen so viele übrig waren.

Als Nachmittagssnack diente eine große Mandarine. Gerade so gegen 15:00 Uhr habe ich meistens ein Tief, da hilft so ein Vitaminschub schon sehr.

Zum Abendessen gab es dann – passend zum Mittagessen – Salat mit Valessschnitzel und einer Scheibe Toastbrot.

Spät - Montag

DIENSTAG:

Am Dienstag bin ich mit einer großen Portion Quark {gemischt mit Flavdrops}, Weintrauben, Birne, Granatapfel, Banane und Müsli in den Tag gestartet.

Zum Mittagessen hatte ich mir am Montagabend bereits einen leckeren Nudelsalat vorbereitet. Er war immer noch sehr knackig und frisch und hat einfach richtig gut geschmeckt. Ich war am Anfang ja ein wenig skeptisch – „nur“ 40Gramm Nudeln?! Aber durch das Gemüse wird der Salat ziemlich gestreckt und ich war wirklich satt.

mit

Gegen 15:00 Uhr gab es wieder einen kleinen Snack. Dieses Mal gab es ein Corny free, eine Banane und eine Mandarine.

Zum Abendessen hatte ich beim Bäcker frische Dinkelbrötchen geholt. Dazu gab es eine warme Nudelsuppe. An manchen Abenden gibt es nämlich nichts besseres, als ein (oder auch zwei) belegte Brötchen und eine wärmende Suppe. Nudelsalat

MITTWOCH:

Juhu, es ist schon Bergfest! Somit bin ich mit meiner allerliebsten Lieblingswurst in den Tag gestartet. Es gibt einfach nichts besseres, als ein Bärchenwurst-Brot. Dazu gab es noch eine Scheibe Brot mit Kochschinken. Frische Weintrauben und eine gelbe Paprika durften auch mit auf den Frühstücksteller. So konnte ich perfekt in den kurzen Arbeitstag starten. Mittwoch früh

An diesem Tag war ich beim Mittagessen in der Kita dabei, somit gab es für mich ein paar Nudeln mit Geflügelboglognese und Salat. Natürlich kann ich hierfür die Punkte nur schätzen, aber ich bin trotzdem ganz gut damit gefahren.

Direkt zum Nachtisch gab es einen Riegel Merci – Schokolade. Nachmittags hatte ich als Snack noch eine frische Birne.

Nach der Arbeit war ich erst im Sport mich auspowern, zum Abendessen gab es dann selbstgemachtes Gyros, mit Feldsalat-Rucola-Granatapfel-Salat und gefüllte Champignons. In die Kombination Feldsalat/Rucola/Granatapfel könnte ich mich momentan reinlegen.

mut

 

DONNERSTAG:

Am kleinen Freitag, wie ich ihn immer so schön nenne, bin ich wieder mit Quark, Obst und Müsli in den Tag gestartet. Da ich mich oft nicht entscheiden kann, welches ich Müsli nehmen soll, habe ich mir eine kleine Dose mitgenommen, in der alle Müslis gemischt sind. So habe ich von allem etwas. Auch Chiasamen & gepuffter Dinkel sind darin enthalten.

frühr

Zum Mittagessen hatte ich mir einen leckeren Wrap vorbereitet. Diesen habe ich mit dem Buko-Frischkäse bestrichen, Rucola, Tomaten, Kochschinken & Käse belegt und zusammen gerollt. Zum Nachtisch gab es eine Mandarine und einen kleinen Weight Watchers Riegel.

mt

Am Donnerstag mussten wir noch einige Handgriffe in der Wohnung machen, wodurch es ein wenig später Abendessen gab. Gekocht hat hierfür meine liebste Mami. Es gab Frikadellen nach Weight Watchers, Ofenpommes und Gurkensalat. Erschreckt euch nicht, aber ich brauch solche Pommes immer richtig schön kross – mit wabbeligen Pommes kann ich einfach nichts anfangen.

DoAb

FREITAG:

Der letzte Arbeitstag für diese Woche ist gekommen – YUHU! Zum Frühstück gab es noch einmal Brot mit Bärchenwurst, einer Banane und einem Apfel. Die Bärchenwurst ist auch super geeignet, da sie nicht viele Smartpoints hat. Also direkt zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Zum Mittagessen gab es in der Kita Kartoffelbrei. Dazu habe ich mir ein bisschen Soße genommen und Rohkost (Paprika, Gurke & Tomaten) geknabbert.

Da wir noch so viel Granatapfel von der Woche übrig hatten, gab es zu Abendessen noch einmal Feldsalat mit Granatapfel und einem selbstgemachten Cordon bleu. Dazu ein getoastetes Vollkorntoast.

abd

Zum Nachtisch gab es noch einen Corny free Riegel.

Ja, wie ihr seht, habe ich die ganze Woche auf nichts verzichtet. Ich habe Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß, Vitamine zu mir genommen. Natürlich bedarf das Ganze einer Planung und einer Vorbereitung, aber nach ein paar Tagen hat man die Routine verinnerlicht und man weiß, wie man vorzugehen hat.

Wenn auch DU jetzt mit Weight Watchers beginnen möchtest, dann melde dich über folgenden Link an, wobei du auch noch ein paar Euros sparen kannst.
Mit Weight Watchers zum Wunschgewicht

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s