Burger Buns

Seit dem René und ich zusammen sind, haben wir unsere gemeinsame Liebe zu Hamburgern entdeckt. Egal in welcher Stadt wir sind, wir müssen ein Burgerrestaurant besuchen. Leider waren da nicht immer die besten Burger dabei. In meinen Augen ist ein guter Burger nicht nur mit leckerem Belag belegt, sondern auch das Brötchen und das Fleischpatty machen sehr viel aus. Um mal zu schauen, wie sich die Burgerbrötchen so machen, wenn man sie selbst zubereiten, haben wir uns am Wochenende dazu entschieden, ein Bunrezept auszuprobieren.

Ihr glaubt gar nicht, wie lecker diese Burger waren! Ich möchte einfach nie nie wieder gekaufte Burgerbrötchen. Natürlich ist der Aufwand ein bisschen größer, aber man weiß einfach, was darin enthalten ist & sättigen viel mehr.

Für ca. 8 Brötchen benötigt ihr:

  • 300ml warme Milch
  • 2 Eier
  • 45g geschmolzene Butter
  • 1,5 EL Zucker
  • 21g Frischhefe
  • 3/4 TL Salz
  • 500g Mehl
  • 2 EL Wasser
  • etwas Sesam, z.B. von Just Spices

Zuerst vermischt ihr die Milch mit dem Zucker und der geschmolzenen Butter und stellt es beiseite. In einer zweiten Schüssel vermengt ihr das Mehl mit dem Salz. Nun ein Ei und das Hefegemisch dazu geben und alles miteinander vermischen. Für ca. 5-7 Minuten mit den Knethaken der Küchenmaschine verkneten. Achtet darauf, dass der Teig nicht allzu klebrig ist, gleichzeitig aber auch nicht zu fest. Bei Bedarf könnt ihr ruhig noch etwas Mehl hinzu geben. Nun lasst ihr den Teig für eine Stunde an einem warmen Ort gehen.

Nach ca. 1 Stunde sollte sich das Volumen bereits verdoppelt haben. Jetzt knetet ihr die Luft aus dem Teig heraus und formt ca. 8 Burgerbrötchen. Wir haben uns daran orientiert, dass ein Brötchen ca. 110g wiegt. Legt die Buns auf ein Backblech und deckt sie mit einem Geschirrtuch ab. Erneut für ca. 45 Minuten an einen warmen Ort stellen.

Nach den 45 Minuten vermengt ihr das zweite Ei mit dem Wasser, bestreicht die Buns damit und bestreut sie mit Sesam. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Die Brötchen zugedeckt erneut für ca. 15 Minuten abkühlen lassen, so bleiben die Buns schön weich.

 

BurgerBurger1Burger4Burger5

Natürlich haben wir die Burger Buns nicht trocken gegessen, sondern mit vielen verschiedenen Leckereien belegt. Neben Pattys aus frischem Rinderhackfleisch gab es noch Käse, Rucola, Tomaten, Salatherzen, Gurken, selbstgemachte Röstzwiebeln, Bacon und natürlich Ofenkartoffeln.

Ihr glaubt gar nicht, wie lecker das alles war!

Burger8Burger7Burger2Burger3Burger6

Mit dem Code ‚justglitzergewitter‘ bekommt ihr bei Just Spices den ‚Italian Allrounder‘ gratis – bei einem Mindestbestellwert von 20€.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Burger Buns

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: