Rezepte

Pfannenmüsli*

Wer kennt es nicht? Im Vorratsschrank steht noch eine angebrochene Packung Haferflocken, von den letzten Keksen liegen noch ein paar Haselnüsse in der Tüte und vom letzten Brötchenbacken sind noch einige Sonnenblumenkerne übrig. Was also damit machen, damit sie nicht länger im Schrank herum liegen und ständig neue Dinge dazu kommen?
Genau! – Ein Pfannenmüsli. Man könnte jetzt meinen, dass das Herstellen von Müsli eine riesen Herausforderung ist und man Stunden damit beschäftigt ist, aber falsch gedacht. Innerhalb von einer halben Stunde ist alles erledigt und die ganze Wohnung duftet ganz herrlich lecker.

Wenn man bei Google nach selbstgemachtem Müsli sucht, dann findet man oft Rezepte, bei denen das Müsli anschließend noch lange in den Ofen muss. Das ist bei diesem Pfannenmüsli nicht der Fall. Nachdem es geröstet wurde, lässt man es abkühlen und schon kann man es genießen. In einer luftdichten Dose lässt sich das Müsli auch für längere Zeit aufbewahren, wenn man es nicht innerhalb von ein paar Tagen aufgefuttert hat.

Natürlich sind einem bei einem Pfannenmüsli keine Grenzen gesetzt, deshalb zähle ich euch nur die Zutaten auf, die ich verwendet habe. Ganz wichtig ist aber, in die Pfanne nur Zutaten zu geben, die nicht schmelzen oder leicht anbrennen können.

Für mein Pfannenmüsli habe ich verwendet:

  • Multikorn Flocken kernig von Koelln
  • Vollkorn Haferflecks Knusper Schoko, ebenfalls von Koelln
  • Vollkorn Multikorn Flecks Klassik von Koelln
  • Haselnüsse
  • Nussmischung
  • Schokolinsen
  • etwas Kokosöl
  • Agavendicksaft
  • WMF Pfanne

Pfannenmüsli

Zuerst gebt ihr ein wenig Kokosöl in die Pfanne und erhitzt es. Wenn das Öl geschmolzen ist, dann gebt die trockenen Zutaten (nicht die Schokolinsen!) in die Pfanne und röstet es an. Passt auf, dass die Pfanne nicht zu heiß ist, sonst verbrennt euch der Inhalt, haltet die Platte lieber auf geringer Stufe. Wenn alles gut angeröstet ist, gebt ihr ein Wenig Agavendicksaft hinzu und vermischt alles noch einmal gut miteinander. Spätestens jetzt sollte sich in der Küche ein leckerer Duft verbreiten, der mich ein Wenig an eine Mischung aus Weihnachtsmarkt & Schützenfest erinnert hat.

Ich habe das Müsli noch in der Pfanne abkühlen lassen und anschließend die Schokolinsen hinzu gegeben. Zum Schluss in ein Gefäß füllen und z.B. als Topping für Quark verwenden.

Pfannenmüsli1Pfannenmüsli2Pfannenmüsli3Pfannenmüsli4Pfannenmüsli5Pfannenmüsli6Pfannenmüsli7Pfannenmüsli8Pfannenmüsli9Pfannenmüsli10

‚Getestet‘ wurde das Müsli getoppt auf einem Vanillequark mit Nektarinen, was absolut grandios geschmeckt hat!

* Das Müsli ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Kölln Müsli entstanden!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s