Schwarzwälder Käsekuchen

Lange ist es her, dass es hier auf dem Blog ein Rezept gab. Aber heute möchte ich euch ein neues Rezept vorstellen, was bei allen super gut ankam.
Letzte Woche hatte Renés Oma seinen 80. Geburtstag gefeiert und das habe ich zum Anlass genommen, diesen Schwarzwälder Käsekuchen zu backen.
Ich bin ja, was neue Rezepte angeht, immer ein bisschen skeptisch, ob alles so funktioniert, wie im Rezept angegeben – aber es hat super funktioniert und er war einfach so unfassbar lecker.

Für eine Springform benötigt ihr:

  • 1 Gläser Sauerkirschen
  • 4 Eier
  • 250Gramm Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1  Prise Salz
  • 70Gramm Mehl
  • 15Gramm Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 150Gramm Schlagsahne
  • 600Gramm Doppelrahmfrischkäse
  • 250Gramm Magerquark
  • 2 EL Zitronensaft
  • 50Gramm Speisestärke
  • 1 Päckchen Soßenpulver „Vanille“ zum Kochen
  • 50g weiße Kuvertüre

1 Glas Kirschen abgießen. Nun trennt ihr zwei Eier, schlagt das Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser, 50Gramm Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und dem Salz steif. Hebt vorsichtig die Eigelbe unter.

Mehl, Kakao und Backpulver miteinander mischen und ebenfalls unterheben. Fettet und bemehlt eine Springform (Durchmesser 26cm) und gebt den Teig hinein. Im Backofen bei 175°C (Umluft 150°C) für 12 – 15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit schlagt ihr die Sahne steif. Gebt anschließend den Frischkäse, Quark, die restlichen Eier, Zucker und Vanillezucker, den Zitronensaft und die Speisestärke hinzu und verrührt alles gut miteinander.

Den etwas abgekühlten Boden mit den abgetropften Kirschen belegen. Creme darauf verteilen und glatt streichen. Das Ganze backt ihr nun auf der zweiten Schiene von unten für 60 Minuten weiter. Anschließend für ca. 20 Minuten im ausgeschalteten, mit geöffneter Tür Backofen auskühlen lassen. Danach könnt ihr ihn vorsichtig aus der Form lösen und komplett erkalten lassen.

Das zweite Glas Kirschen abgießen, den Saft auffangen! 4 EL Saft und das Soßenpulver miteinander verrühren. Den restlichen Saft aufkochen und das angerührte Pulver unterrühren. Alles für ca. 1 Minute kochen lassen, dann die Kirschen unterheben.

Nun verteilt ihr die Kirschen auf dem Kuchen. Ich habe allerdings nicht alle Kirschen verwendet, da mir das doch recht viel vorkam. Anschließend schmelzt ihr noch die Kuvertüre, verteilt sie auf den Kirschen und lasst alles auskühlen.

 

Käsekuchen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: